Auch wenn ich einem überheblichen Ex-Monopolisten in die Hände spiele (zumindest hier in Deutschland), möchte ich doch meiner Begeisterung über das neue iPhone 3G hier Ausdruck verleihen.

Apple Produkte faszinieren mich seit dem Newton und ich konnte nicht widerstehen und hab das unverschämte Glück gehabt, bereits am 11. Juli eines der neuen Geräte erstehen zu können.

Widerwillig unterschrieb ich das Ablösegebührformular für meinen laufenden Vertrag, welche nervenschonend über die nächste Rechnung abgebucht wird. Nach dem Begleichen von 19,95€ in Cash für das 16 GB Modell… wars dann endlich soweit.

Das Überspielen der Daten des alten Telefons mittels iTunes war nach ca. 1 h erledigt – und ich nun also 3G.

Meines ist weiss – die schwarzen waren für Neukunden im Hermannplatz T-Punkt bereits alle vergeben – ich bereue es aber nicht, zumal die vielen Fingerandrücke auf den schwarzen Vorführgeräten nicht zu übersehen waren. Bei der weissen Rückseite muss mindestens ein CSI-Staubwedel zum Einsatz kommen, um die Fingerabdrücke sichtbar zu machen.

Dann konzentrier ich mich mal auf 3G und GPS, denn den Rest können auch die Pre3G Besitzer ausprobieren.

Der Download is nicht merklich schneller – denn in Berlin scheint UMTS nicht wirklich verfügbar zu sein oder die Empfangsqualität des 3G ist zu schlecht. Zumindest bei mir zu Hause und im Büro, wechselt die Anzeige ständig zwischen EDGE und 3G hin und her. Verbindungsabbrüche sind an der Tagesordnung. Keine Probleme hab ich an gleicher Position mit der MultiSIM Karte im MacBook. Ein weiterer Nachteil kommt dazu: bei eingeschaltetem 3G übersteht der Akku den Tag nicht – ein echtes Manko! Das führt bei mir dazu, dass ich 3G eigentlich die ganze Zeit ausgeschaltet lasse. Denn nur dann kommt die Akkuleistung an die des Vorgängers heran. Schade!

Nun aber schnell zum GPS: Google Maps funktioniert hervorragend – vielfach probiert, erfolgt die Positionierung fast Hausnummerngenau und für die schnelle Suche eines Strassennamens in der Nähe – ist das einfach super! Benutze ich sehr viel seit dem Wechsel… vorher war die Kartenanwendung ja mehr ein selten genutzer Stadtplanersatz.

Mit Twitterific kann ich meinen Standort mit einem Knopfdruck an mein Twitterprofil übertragen… da aber in Twitter m.W.n. keine Google Maps Anbindung vorgesehen ist, wird das wohl kaum jemand wirklich nutzen.

Fotos werden nun auch mit Geotags versehen, allerdings beherrschen weder die diversen Flickr Upload Clients noch irgendwelche anderen Tools die einfache Integration in bestehende Web oder Desktopanwendungen. Hier wird hoffentlich bald nachgelegt, denn so ist die Funktion versteckt und damit nicht nutzbar. Die Kamera ist übrigens die gleiche, wie im alten iPhone – wirklich kein Unterschied zu merken.

Die Berliner Fahr-Info ist in wenigen Stunden bereits unentbehrlich geworden – BVG Haltestellen in der Nähe suchen, Ziel eintippen, wenig später ist die Verbindung da – ist wirklich ein grossartiges kostenloses Tool für das iPhone.

Ein Wort noch zu Plazes: seit von Nokia übernommen, hat das Team sicher politisch getrieben, seine Entwicklung eines iPhone Clients eingestellt – sehr schade!!! Denn was wäre wohl besser geeignet, als ein iPhone um seinen Standort nicht per SMS sondern per einfachem Tastendruck per „Submitt/Sync“ an Plazes zu übertragen. Vielleicht besinnen sich die Finnen ja doch noch eines Besseren.

Das war ein erster Bericht über nun fast schon zwei Wochen iPhone 3G Nutzung… die ganzen anderen Funktionen/Verbesserungen die mit dem 2.0 OS einhergehen – begeistern mich eigentlich viel mehr.

Ein echter Wechselgrund aufgrund der neuen technischen Funktionen 3G/GPS bestand und besteht  – ehrlich gesagt – für iPhone Besitzer der ersten Generation also nicht wirklich. Aber zu wissen, dass man es hat und es ein wenig mehr kann, als die anderen… ist schon schön;-)

Veröffentlicht von Herr Krueger

vater · ehemann · mitgründer der moving targets consulting gmbh · services, development und support · zazen · fotografie

One Comment

  1. Bzgl der Apps behalt doch mal unser neues Blog im Auge, könnte hilfreich sein 😉

    Gruß
    Marc

    http://appsblog.wordpress.com (in Kürze: http://www.appsblog.de)

    PS: Falls du Lust hast, als Autor auch deine Erfahrungen mit den Apps auf obiges Blog zu bringen, meld dich einfach bei mir: marc@digicamclub.de

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s