Zum Inhalt springen

Laub pusten

Der Kaffee ist heiss, mir ist kalt.

Die Sonne wärmt nicht mehr, schon gar nicht durchs Fenster.

Die Bäume noch grün, die Spree so bunt.

Der Lärm der Stadt, leise durcheinander schwingt.

Das Kleine ganz Groß, das Große ganz Klein.

So fürcht ich das Erwachen vom Traum, der mein Leben ist.

  1. carol #

    Nicht erwachen – einfach weiter träumen – das Leben ist Traum und soll traumhaft sein – fühlen zu Leben, ist ein Traum. c.

    Gefällt mir

    26. September 2008

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s