Statt Tagebuch: Schöner Start in den Freitag…

Berlin, 6:10 Tag 39

Also heute war ich wieder mal auf der Flucht, in einem Tal, welches irgendwie militärisch aussah, dort habe ich einen verkabelten Bunker und eine Stellung gefunden. Die Kabel endeten in grauen Riegeln, waren ganz klar Plastiksprengstoff. Ich brach mir von vielen dieser Riegel unauffällig die Hälfte ab, wer weiss wozu man das mal gebrauchen kann und hatte bald zwei Hände voll ganz krümeliges Semtex. Überlegt kurz, ob ich auch gefahrlos Kabel mitgehen lassen könnte… und dann muss noch irgendwas mit Hirschen passiert sein, an die ich mich aber nicht erinnern kann und nur noch davon weiss, weil ich so etwa halb 3 aufwachte und in mein iPhone: „auf der flucht. valley, semtex, hirsche“ geschrieben habe. Danach noch ein weiterer Traum mit Ira, und einer Diskussion über einen falsch interpretierten Vertrag. Dann mit @jun3, von der ich eigentlich nur ihre Bilder auf Instgram kenne und die einen genialen Job mit Kollegen im Rahmen einer Veranstaltung hatte, an der ich auch teilnahm und dann noch mit @dworni, von dem ich eigentlich nur seine Tweets kenne und der mit mir in einem Konferenzraum sass und Fotos von uns machte. Und damit dann das zweite mal aufgewacht, kurz vor dem Wecker…

Ich merke, dass ich mich beim Schreiben gerne ablenken lasse und schon mal dieses oder jenes mache. Dadurch schreibe ich hier an so einem Morgenartikel länger als ich müsste und produziere mehr Prosa als ich sollte. Denn wenn ich jetzt gleich nicht mehr weiss, was ich schreiben soll… dann mach ich irgendwas anderes und nach ein paar Minuten komme ich zurück, ändere vielleicht den ein oder anderen Satz oder les es mir durch und korrigiere erste Fehler.

Bilder habe ich heute schon rausgesucht, hier das erste von meinem zweiten Cafe hier im Kiez, dem Cuccuma in der Zossener. Manchmal, wenn ich gleich zur UBahn gehe, dann mach ich nicht den Umweg über die Espressolounge, sondern hol mir dort einen Kaffee. Gestern standen riesige Rührkuchen genau vor meiner Nase und jemand trug noch ein frisches Tablet mit Croissants herein. In solchen Momenten verstehe ich, dass der Laden erfolgreich ist… vor allem Laptoparbeiter lieben ihn, mir sind das aber schon viel zu viele, die meist wie Hühner auf der Stange am Fenster unten und der Ballustrade oben sitzen. Da hab ich immer die Befürchtung, dass für mich nicht genug Bandbreite übrig ist.

Das zweite vom Deutschen Patent- und Markenamt, Aussenstelle Berlin – dem sogn. Technischen Informationszentrum. Dort ging die diesjährige AGM Sitzung weiter und auch das Feedback zu meinem Vortrag am Vorab war weiter grossartig. EPA und DPMA Sprecher erwähnten mich sogar explizit und nahmen mehrere Bezüge zu dem  Thema Crowdsourcing und Patentinformationen. Habe schon drei Anfragen bekommen… suuper!

Und zum Schluss noch eine etwas längere Leseempfehlung, für alle die über das Urheberrecht oder die Musikindustrie sprechen möchten… lest Euch vorher das hier durch, ehe ihr wieder etwas sagt. Nicht klicken, wenn man nicht ein paar Minuten Zeit hat… meine Meinung zu dem Thema muss ich nun auch wieder überdenken. Aber ich bleibe nach dem gestrigen Lesen schon mal dabei, dass neue Formen der Finanzierung von Kultur in unserer Gesellschaft durch das Erscheinen von sozialen Tools ausgehandelt werden können, siehe startnext.de. Und ich bleibe auch dabei, dass die Firmen, die sich rund um Musik, also um Platten/CD/DVD und nun BlueRays gebildet haben, einfach sehen müssen, wie sie auf das geänderte Konsumverhalten und Bedürfnisse reagieren und ob sie innovativ genug sind, um auch im Internet unserer Zeit ihre Rolle beibehalten können. Die meisten Wollen sich aber nicht verändern und deshalb wird so komisch unversöhnlich diskutiert und die Schuld bei den schrecklichen Technologieunternehmen gesucht  oder eben bei der verknöcherten Musikindustrie.

So, das wäre eigentlich einen eigenen Beitrag wert… aber es sollte ja auch nur eine Empfehlung sein. Nun aber, der Tag beginnt… heute ist Freitag und mein iPhone hat ein neues iOS und nun keine Probleme mehr mit seiner Batterielaufzeit, sagt Apple – schön.

Meine Kleine war auch schon wach und nun wünsch ich allen einen wunderbaren Freitag!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s