Sonntagspost…

Istanbul, 7:02, Tag 181

Ein Traum der letzten 10min vorm zweiten Aufwachen, nach dem mit Trippelschritten meine Kleene schon zu uns gekommen ist.

G. ist ein Buchautor, Dozent und Berater (den ich vor 8 Jahren das letzte mal persönlich sah und seit dem nur noch über Xing, LinkedIn und nun auch Facebook „verfolge“ und der mich damals tief beeindruckt hat). Wir unterhalten uns und er kann es nicht lassen, nur über sich zu sprechen. Wir laufen die Treppe zu meiner Wohnung hoch: ist es ist nicht grossartig, wenn dein Freund gleichzeitig Steuerberater ist. Wir sitzen oben an einem Tisch, den es gar nicht gibt, neben mir C. gegenüber neben dem Berater sitzt I.. Ich kann nicht mehr zuhören und merke, wie er das merkt. Er wendet sich einfach I. zu und redet ohne Unterlass weiter: das verrückteste war ein Einsatz, bei dem er und sein Steuerberaterfreund für ein Wochenende gebucht worden sind, der Auftraggeber hätte 40T€ gesagt, da kann man doch nicht nein sagen. Ich wache und steh auch gleich auf, weg von dem Traum…

Die Meditation heute sehr unruhig. Heute ist Sonntag – ich weiss – aber drei Themen der Arbeit gehen mir nicht aus dem Kopf. Bin grad nicht entspannt, etwas unleidlich. Mach es nur stärker, wenn ich daran hängen bleibe, hier drüber schreibe. Aber Reflektion hat mir bisher immer geholfen, die Ursachen zu finden und an deren Transformation zu arbeiten. Also, will nicht jammern, eher nur beobachten.

Eigentlich sollte das hier ein Sonntagspausenpost werden, aber ich gewöhne mich so an das morgendliche Schreiben, dass ich selbst dann schreibe, wenn ich gar nicht schreiben will. 😉

Eine Idee hatte ich vorhin während der 20m Zazen, einfach mal meine Favs der letzten Woche durchschauen und meine Lieblinge posten. Ist nix aufregend neues, aber passt irgendwie auch zu meinem Blog.

So, mit einem schönen Zitat von Nelson Mandela beginnen wir.

Mit der herrlichen Replik der 51 ccc’ler auf den peinlichen offenen Brief der 51 Tatort Autoren muss ich weiter machen:

Und mit zwei Tweets, über die ich mich sehr amüsiert habe, verabschiede ich mich in den Sonntag, breit grinsend:

Ach, der muss hier auch noch rein… weil er zu schön ist:

 

Wünsche eine tollen Sonntag!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s