Open Data: Insurgents vs. Incumbents (DE)

Lyon, 6:52, Tag 200

Heute gibt es keine träumerische Einleitung. Zwar habe ich etwas und auch schön geträumt, es aber sofort beim Augenaufschlag vergessen. Ich bin so voller Gedanken, Ideen und Motivation. Gestern nachmittag bin ich zeitig ins Hotel und habe bis spät abends versucht, meinen Panelvortrag für heute zu strukturieren.

Ich sitze nachher mit absoluten Open Data Evangelisten auf dem Panel: zuerst Prof. Nigel Shadbolt, der zusammen mit Prof. Wendy Hall aus UK angereist ist, beide von der Universität Southampton. Nigel hat das Panel initiiert und wird zuerst allgemein seine Sicht auf Open Data vorstellen, ihn konnte ich schon auf der EPO PIC in Kilkenny letzten Oktober kennenlernen, die er mit seiner Keynote -für mich- entscheidend geprägt hat. Dann wird Prof. Hans Akkerman, aus der Amsterdamer Open Data Szene dabei sein, und im Kontrast auch etwas über Open Data in West Africa erzählen wird. Und als dritter bin ich (nicht dran, sondern schon) sehr gespannt auf den Tetherless World Senior Constellation Prof. James A. Hendler vom RPI in Troy, der zu Open Government sprechen wird. Und dann, als vierter darf ich, meine 12min Einleitung zu Möglichkeiten und Herausforderungen von Patenten sprechen.

Meine Hauptthesen werden sein

Opportunities/Möglichkeiten

  • Patent Informationen sind Open Data per default, Patentschutz gibt es nur gegen Offenlegung der Erfindung
  • Gesamtdatenbestand etwa: 100 TB für 70Mio Patente, 100erte Mio Rechtstandsdaten, Übersetzungen und Klassifikationen
  • Das EPO veröffentlicht ihre Daten unter data.epo.org mit 3-4,5 von 5 Tim Berners-Lee Sternen
  • Patentämter haben seit ca. ’95 Erfahrungen mit der Veröffentlichung grosser Mengen elektronischer Daten

Challenges/Herausforderungen

  • Patent Informationen sind nur von und auch nur für Professionals, es gibt sehr hohe Einstiegshürden
  • Die Nutzerniesser der Patentinformationen sind Amateure im Bereich Patent Informationen, Ingenieure, Erfinder, Studenten
  • Neue Technologien und neuen Formen der Zusammenarbeit  setzen sich in dem gesättigten Markt nur sehr langsam durch
  • Patente haben keinen Selbstzweck, die technische Architektur, das technische Design ist immer auch Social Design

Der letzte Punkt, eigentlich wie alle ist wieder mehr Möglichkeit, als Herausforderung. Es geht mir darum, am Beispiel der Patent Informationen zu zeigen, dass Open Data allein nichts bewirken, eine Änderung des Mindesets ist notwendig. Die Amtshinhaber (Incumbents) verteidigen ihr Territorium, diese Veränderungen finden nur sehr langsam statt. Da es sich heute um einen kleinen Markt handelt zwischen wenigen hoch professionellen, hoch spezialisierten Teilnehmern, haben es Rebellen (Insurgents) einerseits einfach, andererseits zieht die geringe Attraktivität, aktuell noch zu wenige wirkliche Talente, Startups oder Entrepreneurs an.

Ich bin sehr gespannt auf den Nachmittag, freue mich auf eine hoffentlich lebhafte Diskussion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s