Zum Inhalt springen

Freie Räume…

Istanbul, 7:55, Tag 215 (2.555)

Geträumt, aber komisch: ein besoffener Mann in einem Wassergraben, dann im Schwimmbad mit meiner Tochter und später eine peinliche Szene am Metalldetektor.

Hatte gestern richtig tolle Begegnungen auf der re:publica, später auch im Flieger eine grossartige Unterhaltung. Bin zweimal mit einem Smart von Car2Go gefahren, was für ein tolles neues Konzept (und fantastischer Weg doch noch mehr Smarts zu verkaufen). Zwischendrin eine wunderbare Überraschung aus dem Team, denn wir haben einen weiteren Prototypen in unserem Open Patent Data Projekt. Und einen Sonnenuntergang mit einem lucky shot im Flieger.

Eben hier ein Video gefunden, wie sich ein Nutzer (co:funding Besucher müssten heute natürlich sagen: die Crowd!) ihr geliebtes Produkt, in diesem Fall das iPad, besser wünschen. Und es dann innerhalb von Stunden sogar eine Lösung gibt. Und gerade noch eine Mail entdeckt, dass unser Social Timer auch so tolle Fortschritte macht.

Bin noch überwältigt von soviel Bewegung, den vielen tausend Momenten und den dutzenden Begegnungen gestern.

Ich spüre grade wieder, das Freiräume eines der Geheimnisse sind. Habe gestern morgen an unserem voll gehangenen, bemalten, mit allem möglichem beklebten Whiteboard im Eingangsbereich unseres Büro’s gestanden. Dort habe ich bemerkt, dass es eigentlich nur darum geht, Platz zu schaffen, leere Räume, Freiräume. Wenn man das grosse Glück hat, anderen Menschen eine empty sea geben zu können, dann wird dieser Platz einfach gefüllt mit den grossartigsten Dingen, die die Natur hervorbringen kann, die dadurch immer schön, wertvoll und genau richtig sind. Andere Menschen einengen, ihnen Raum weg nehmen, sie gängeln, ihnen sagen, wie sie was zu tun und zu lassen haben, kann niemals genial sein, kann niemals grandios sein, kann niemals Ausdruck der wahren Natur der Menschen sein!

Gleich hole ich unsere süsse Tochter von der Oma ab und wir werden zu Dritt einen ganzen Tag schwimmend in dem freien Raum verbringen, den wir uns gemeinsam ersehnt, erbaut und erkämpft haben. Heute bin ich nun genau sieben Jahre mit der wirklich tollsten Frau der Welt verheiratet und ich bin glücklich wie nie in meinem Leben zuvor!

Bisher keine Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s