Erste Eindrücke von Beirut…

Beirut, 8:32, Tag 271 (noch 93 Tage)

Geträumt von einer Party, alle übernächtigt, keiner weiss mehr, was passiert ist. Zum Erholen geht’s nach oben, viele Treppen, ich laufe hinterher, wird schon alles richtig sein.

Es ist heiss in Beirut! Die Stadt lebt nachts mehr als tagsüber. Es ist eine Autostadt. Unser Hotel für die erste Zeit ist in einer Nebenstrasse der Hamra Street, einer sehr belebten Strasse echt mit Starbucks, Dunkin Donuts und sogar einem H&M. Grad sitz ich in Caribou Caffee, einem Starbucks Clone um die Ecke.

Gestern am Nachmittag ein langer Spaziergang nach der Besichtigung unserer vorher organisierten Apartments. Der Eigentümer eines 8 stöckigen Hauses, Pierre, zeigte uns seine Wohnungen. Er war sehr stolz, fast überheblich. Das erste hatte zwar einen tollen Ausblick, lag direkt über seiner eigenen Wohnung, war aber noch verdreckter und verfallener als das zweite, in einem kleinen Häuschen mit netten Amerikanern als Nachbarn. Nur soviel noch, wir suchen die nächsten Tage hier erst mal weiter, obwohl das Häuschen ginge vielleicht.

Ich bin Nachts noch mal los ans Meer gelaufen, das war sehr schön. Fühlen uns hier sicher, die Menschen sind alle freundlich, alle sprechen gutes Englisch. Es gibt verhältnismässig wenige Touristen. Ok, abends hier auf der Hamra Street sind schon einige unterwegs. Aber trotzdem, sie dominieren nie das Strassenbild.

Drei Reisetips zum Merken, erstens zur Fortbewegung. In Beirut bewegt man sich mit dem eigenen Auto oder Taxis, Busse habe ich noch nicht erkannt. Wenn ich richtig vermute, sind das mehr Kleinbusse, die überall halten und keinerlei Beschilderung für die Route haben. Beim Taxi gibt es zwei Modi: den Taxi Modus und den Service Modus, in dem noch weitere Fahrgäste auf dem Weg zum Ziel aufgesammelt werden dürfen und der nur 20% der normalen, exclusiven Fahrt kostet. Also: immer Service sagen, sonst kostet die 10-minütige Fahrt 10 statt 2$, aber erst nach dem Einsteigen, da die Fahrer auf unsere Frage Service? einfach immer mit Taxi? antworten.

Dann zweitens Internet. Es gibt eigentlich überall WLAN’s, die allerdings fast alle von IDM verwaltet werden. Man kriegt an der Kasse der Cafes kleine Schnipsel mit User/Passwort. Ich hab mir gestern aber noch zwei lokale SIM Prepaid Karten geholt, damit Seda und ich uns erreichen können in den nächsten drei Wochen, wenn sie ihr Praktikum macht. Dort sind 250MB pro Monat inclusive, die ich hier nur für die Orientierung und Foursquare nutzen werde, die Background Daten im Android kann man zum Glück abschalten! Und dazu noch fürs Laptop eine reine 3G-Datenkarte von alfa. Wir habe von den Amerikanern, die das Geld für ihr Leben hier im Netz verdienen, gehört, dass alfa zwar etwas teurer ist, aber die etwas bessere Netzabdeckung hat. Die Alternative wäre mtc touch, was mir vom Namen her ja sehr sympathisch ist. Die Kosten bei alfa für 500MB sind 20$ und einmalig 40$ für den USB Stick. Die Prepaidkarten kosten auch 40$ das Stück, sind dann aber schon mit ausreichend Frei Minuten/SMS für unseren Bedarf ausgestattet.

Zum Schluss noch Geld: ec-Automaten habe ich noch nicht gefunden, mit Kreditkarte kann man aber teuer Cash am Automaten bekommen, das funktioniert. Und für einen Dollar gibt es 1.500 libanesische Lira/Pfund, das ist etwas anstrengend zum Umrechnen. Aber man kann überall mit amerikanischen Dollar oder dem libanesischen Pfund bezahlen, die Kassen in den Restaurants drucken beides auf die Quittung und selbst die Taxifahrer können in beiden Währungen wechseln. Die Preisunterschiede sind zwar enorm, aber generell ist mein Eindruck, dass sogar hier im Zentrum alles weitaus günstiger ist, als in Istanbul oder Berlin.

So, und mit ein paar ersten Bilder von gestern verabschiede ich mich…

leicht lächelnd aus Beirut für heute von Euch!

4 thoughts on “Erste Eindrücke von Beirut…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s