Ein Bild ist ein Bild…

Berlin, 8:24; tag 310

Nach einem Noteinsatz etwas später heute und schon voller Gedanken und Gefühle von anderen, noch eben fremden Menschen. Auch habe ich heute Nacht sehr intensiv geträumt. Ein Haus am Strand oder Stadtrand voll mit Menschen ist als einziges Bild noch übrig. Die einzigen, die ich zwischen den Massen kenne, sind frühere Geschäftspartner, einer ganz bestimmten Richtung, brennend von Ehrgeiz, viel und hart arbeitend, und scheinbar dadurch viel erreichend. Um deren Erfolg ich sie einerseits beneide, andererseits bin ich angewidert, von diesem extrem hohen Preis, bis hin zur Selbstaufgabe, zur Selbstverstümmelung. Man könnte sagen, ich habe heute Nacht von einigen Erfolgskrüppeln geträumt. Wir stiegen zusammen in einen Bus, suchten uns Plätze. Ich musste stehen, aber es war nicht erlaubt zu stehen, ich blieb trotzdem stehen, es wurde geduldet. Und plötzlich waren die Krüppel verschwunden.  Statt dessen war eine, die sehr erfolgreich ist und die ich dafür sehr bewundere. Jemand, bei der es aber völlig klar ist, dass sie sich von ihrer Arbeit nicht verkrüppeln lässt. Beim Aufwachen voller Energie und Elan fing ich schon an, zu interpretieren…

Dann hatte ich weniger später folgenden Kommentar in meinem Foursquare Stream gefunden, der mich gleicht berührte.

Also, ich solle doch mal das tolle Foto von gestern Abend ohne die Instagram Effekte posten. Na dann, ok! Hier isses, also das Original aus iPhone4S für Euren Vergleich. Und?

 

Abgesehen davon, dass ich den Unterschied nicht zu extrem finde. Habe ich folgendes spontan antworten müssen: „an unprocessed pic does not show how intense i see and feel these clouds.“. Es ist doch einfach so, dass ich durch die Camera+ die Bilder so am Bildschirm anzeigen lassen kann, dass sie näher an dem dran sind, was ich sehe, wenn ich den Himmel anschaue.

Erst habe ich den Kommentar als Kritik empfunden. Aber dann begriff ich, dass mir durch die Frage klar wurde, warum ich diese Nachbearbeitung eigentlich immer mache. Und war froh und beschloss, Euch hier an diesen paar Sekunden meines Morgens teilhaben zu lassen.

Und zum Schluss, wie fast immer ein Bild des Sonnenaufgangs über Kreuzberg. Und dieses Bild habe ich heute besonders sorgfältig gecheckt, ich habe Original und iPhone nebeneinander gehalten. Ich kann Euch versichern, dass es wirklich so aussah! 😉

Wünsche einen ganz besonders intensiven Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s