Oliven in Kadiköy (Sonntagspausenpost)

Silivri, 7:01, Tag 320

Heute Nacht habe ich eine Autofabrik in die Luft gejagt. Aus Versehen, ohne Absicht. Als Berater gekommen, ist irgend etwas schief gegangen und mein Auto explodierte. Ich erinnere mich an lange Gänge, grosse Hallen und dass ich nach dem Knall von den Angestellten gejagt und gefasst worden bin. Zwei erkannten mich und in einem harmlosen Gespräch überführten sie mich schliesslich super geschickt meiner Tat und hielten mich fest.

Jahre später in einer U-Bahn erzählte eine Sekretärin von dem Riesenunglück damals. Völlig unglaubwürdig, absolut surreal berichte ich ihr daraufhin von meiner Beteiligung dran. Sie glaubt mir kein Wort, schaut aber trotzdem be- und verwundert, dass ich zugebe, die Explosion verursacht zu haben. Ich wache auf…

Mit diesem Traum und einem Bild vom Strassenmarkt in Kadiköy vorgestern verabschiede ich mich in den Sonntag!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s