Ich kenne alle meine Lügen…

Silivri, 11:05, Tag 325

Schon wieder ein schräger Traum. Aber ein wunderschöner Morgen mit der Kleeenen.

Der Sommer geht zu Ende, morgen ist mein letzter voller Tag hier, dann geht’s zurück nach Berlin. Unserer Projekte warten schon alle, ich habe viel Lust und Vorfreude. So sehr mir hier auch alles Spass macht, die Abwechslung in der Routine liegt mir doch mehr.

Die selbstgewählte Einsamkeit hier, die Unterbrechung bei der regelmässigen Kommunikation, das fast schon bewusste Scheitern der Skype, Hangout, Chat Alternativen. Und wieder das scheinbare Nichtstun, diese sofortige Wertung in gute Arbeit und schlechte Arbeit. Es ist wohl einfach nur Angst vorm Moment und dem nur hier sein. Ich sehe die Verfügbarkeit der Anderen und die ist Grün. Und ich sehe das geheimnisvolle Grau der Abwesenheit und das mahnende Rot, des nicht da sein wollens. Ich bin grade nicht verfügbar, eher gelb, als rot, definitiv kein grün! Es geht grad nur nach meinen Regeln und nach meiner Lust. Aber woher kommt das komische Gefühl von Angst? Und warum fühle ich mich dabei wie ein mittelmässiger Revolutionär? Warum nehmen die vielen Pläne und die noch tieferen Einsichten und auch immer wieder die Träume der anderen so viel Platz weg in meinem Leben? Warum habe ich Angst davor, in den Augen anderer nicht das zu sein, was ich wirklich bin? Und warum fühle ich mich unproduktiv, ineffizient, faul und dumm, wenn ich mich mal treiben lasse.

Wohl weil ich keinen Maßtab mehr habe, um zu messen und zu vergleichen… es bleibe ja nur ich! Und ich doch kenne alle meine Lügen, aber vielleicht sollte ich nicht so viel James Altucher lesen. Auch diese Phase geht vorbei, wie alles…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s