Hypersensibel und Unterzuckert…

Andalusien, 8:50, Tag 358

Heute Nacht habe ich vom Vater eines der Verwandten der schönsten Frau geträumt, den ich noch nie getroffen habe, den Vater – meine ich. Er sah aus wie ein englischer Landlord, oder nein – eher wie Hercule Poirot – ja, das kommt hin. S. hat in London gelebt und seine Wurzeln sind in Pakistan, das könnte der Grund sein. Der Vater wurde also in vollem Dress zur Armenierfrage interviewt, dem PhD Thema der tollsten Frau. Krasses Ding! Ich bin trotz sehr spätem Einschlafens schon um 5 wach…

Da ich so zeitig wach und fit war und ich gestern in ein Zimmer mit Blick auf den Sonnenaufgang und das Meer umziehen durfte, wollte ich in genau den Sonnenaufgang meditieren, siebzig Minuten lang einfach so, länger habe ich noch nie in einer Session meditiert und werde ich bestimmt auch nicht. Zwischen einer halben und einer Stunde ist im Alltag schon mehr als ausreichend.

Ich befinde mich hier aber auf einer Art Retreat, ein Seminar, ein Training. Ich lerne Methoden, Konzepte und Strategien, wie man anderen Menschen etwas lehrt, etwas vorführt, ihnen ermöglicht etwas zu lernen. Dieses Training bringt mich aus meiner Komfortzone, soll es jedenfalls. In meiner Komfortzone lerne ich nicht oder nur sehr langsam… das ist ein meiner Überzeungen, eine meiner hilfreichen Überzeungen.

Bevor ich aber nach dieser reichlichen Stunde sitzend, den Sonnenaufgang ein- und wieder ausatmend, dabei den aufziehenden Wolken zu schauend und den sanften Sprühregen geniessend, den ich ab und zu auf meinem Gesicht und meinen Händen fühle. Zwei Mücken habe mir in die Hand gestochen, das war die vielleicht größte Herausforderung heute morgen, neben dem Wunsch unbedingt Fotos zu machen…

So sah das eben hier aus…

Dann wollte ich doch unbedingt wieder laufen heute morgen und hab es auch einfach gemacht und mich überwunden und eine Runde dran gehangen… ein herrliches Gefühl, jetzt wieder so langsam abzukühlen. Bin nun extrem hypersensibel (durch die Meditation) und extrem unterzuckert (durchs Laufen). Gleich gibt es Frühstück, mir läuft das Wasser schon im Mund zusammen…

Aso, heute nachmittag werde ich wohl schon meine Schlusspräsentation halten dürfen hier. Nach der gestrigen Runde als Co-Trainer, die übrigens extrem viel Spass gemacht hat, wollte ich den Schwung nutzen. Mein verringertes Schlafbedürfnis zeigt mir, dass die Aktivierung hier funktioniert, dass etwas entsteht, dass sich etwas schnell und sichtbar für mich verändert…

Und dann schickt mir mein Freund Asmund nach einem Abend mit Jon auch noch das hierher, aus einem Newsletter von Neal Donald Walsh. Arrrg, wie treffend und passend, das muss ich unbedingt hier teilen 😉

On this day of your life, Arne, I believe God wants you to know…

…that life has nothing to do with what you are doing,
and everything to do with what you are being.

Be careful not to get caught in the „doingness“ of your
life. That is not what you are here for. You are a sacred
soul, and you came here to the earth to Be something.
And not just one thing, but many things.

The wonderful thing is, you get to choose what that is.
And you get to do that right now. Always Right Now.

So what do you choose to Be right now? Happy?
Content? Safe? Peace? Forgiving? Compassionate?
Love? Go ahead, choose. As many as you wish!

Übrigens organisiert Asmund gerade ein Retreat in Marocco im November. Es geht ihm und mir genau um das Anstossen solcher Prozesse in uns selbst und anderen… schaut doch in seinem grossartigen Blog auf der rechten Seite, es gibt sogar noch die Möglichkeit mit zu fahren.

So, jetzt ist es halb 10! Ich wünsche Euch mit diesem Sonnenstrahl…

einen ganz grossartigen Tag des Seins!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s