Ganz kurz nur…

Berlin, 7:33, Tag 378

Heute Nacht kann ich mich an keinen meinen Träume erinnern. Alles weg durch die Aufregung, durch das Lampenfieber. Habe in meiner Meditation an meiner Einleitung gefeilt und werde dies wohl auch noch weiter tun. Die Slides sind heute morgen halb 1 dann doch erst mal soweit gewesen, dass ich sie als fertig bezeichnen könnte.

Gestern hab ich mich und Umfeld schon etwas gestresst, ich war nur zu einer tollen Podiumsdiskussion auf der Konferenze, die ich sogar mitgeschnitten habe. Vorher ein Meeting, danach sogar zwei, sehr intensiv, ich bin wohl grad extrem dünnhäutig, sensibler als sonst. Dann habe ich mich an die Folien gesetzt und bin um 7 noch zum Konferenz Abendessen in einer stillgelegten Kirche in Mitte gefahren, für zwei einhalb Stunden. Tolle Lokation, mit herrlichem Essen von Christophs Neffen und in angenehmer Gesellschaft, wirklich! 😉

Ich werde jetzt noch ein Bild raussuchen…

…mich dann wieder zu einer Arbeitsmeditation hinsetzen, um den Vortrag wenigsten einmal vorher komplett durch zu gehen und mir noch ein paar Einfälle, Inspirationen aufzuschreiben und auszuprobieren, wie und wo und wann ich einen Flow kommen könnte.

Der erste Vortrag ist immer ein Experiment, ich habe ihn noch nie vorher in der Struktur gehalten, noch nicht mal vor mir selbst.

Bitte, wenn ihr einen Moment habt, drückt mir die Daumen um 12! Danke Euch und wünsche Euch einen tollen Tag…

4 thoughts on “Ganz kurz nur…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s