Hamburg, 7:50, 398

Was habe ich heute Nacht doch bloss geträumt. Ich erinnere mich nur noch daran, dass ich mich beim Aufwachen erinnert habe. Aber mein Vortrag morgen übernimmt sofort grosse Teile meiner Kapazität. Ich konnte gut meditieren und war eben für einen kurzen Spaziergang an der Alster und der hat sich doch gelohnt.

Ich hadere natürlich wieder mal mit meinem Konzept, vermisse den roten Faden und packe die 30 Minuten vielleicht zu voll. Habe mein Manuskript gestern noch bis Mitternacht ausformuliert, würde sagen es sind 85% damit fertig. Es werden so etwa 4.000 Worte werden, die auf die Teilnehmer einprasseln. So viel zumindest habe ich beim Probelauf auf englisch gesprochen, was ich dank Julia, die den Mitschnitt für mich transkribiert hat, überhaupt nur weiss.

Gestern im Vorprogramm der Konferenz fand der Superworkshop für Expertuser statt. Ein tolles Forum, von Dr. Peter Kallas, BASF schon zum 10. mal vorbereitet, organisiert und souverän moderiert. Meine Themen und Fragen zu Open Data sind leider zu kurz gekommen, über eine Stunde lang wollten alle über die neue Taxonomie –die Corporate Patent Classification– sprechen, die ab 1. Januar 2013 vom EPO und dem USPTO zur Klassifikation aller ihrer alten und neuen Patente benutzt werden wird.

Eines der größten, amtsübergreifenden Projekte der letzten Jahre. Über 60 IT-Systeme werden allein beim EPO dafür gerade angepasst. Über einen Zeitraum von 2 Jahren wird das USPTO seine eigenes Klassifikationssystem zugunsten des IPC basierten, neuen hierarchischen Systems aufgeben und wird nach den zwei Jahren ihre alte Klassifikation nur noch für Planzen und Designpatente verwendet werden.

Ebenfalls erwähnt wurde die IT Roadmap des EPO, mit der nun alles besser werden wird. Endlich kann das Amt in neue Themen wie zum Beispiel Mobil, investieren und hat nicht nur das Geld für den Erhalt der bestehenden Systeme, so die optimistischen Aussagen der Politiker des EPO.

Zum Schluss des Workshops gab es noch einen Ausflug zum Thema Federated Register oder Global Legal Status, also dem Rechtstand, der Gültigkeit von Patentdokumenten, einem Thema, bei dem die Professionals der Szene sehr leidgeprüft sind, da es keine einheitlichen Datenbanken oder Standards gibt, um überhaupt den Status eines Patentes verlässlich online überprüfen zu können.

Fazit: ich hab mich wie bei einer Mission Control Session einer Marsmission der Nasa gefühlt. Absolute Expertenthemen, absolut komplexe Fragestellungen und Herausforderungen mit Auswirkungen auf die Arbeit von tausenden, wenn nicht zehntausende von Menschen auf der ganzen Welt. Es scheint, hier wird sich wieder eingemauert…

Aber nun geht’s gleich ab zur Discussion Round Open Data, die vom famosen Rob Willows von Thomson Reuters moderiert werden wird. Ich bin sehr gespannt… und werde hier berichten!

Veröffentlicht von Herr Krueger

vater · ehemann · mitgründer der moving targets consulting gmbh · services, development und support · zazen · fotografie

2 Comments

  1. external links are broken

    Gefällt mir

    Antwort

    1. thank you, it is corrected now…

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s