Kurze Meldung von der Frühschicht…

Berlin, 6:53, Tag 451

Habe schön geträumt, aber leider die Handlung vergessen. Bin ruhig aufgewacht und kann meiner Routine wieder nicht folgen und es stört mich nicht. Eher beobachte ich, was genau mit mir passiert.

Gestern war ein komischer Tag, ja viel aufgeräumt, aber auch irgendwie nichts geschafft. Es war ein abwartender Tag. Ich hab Backups gemacht. Eher Pause. Ein schönes Buch von meinem Freund Tony beschäftigt meinen Geist sehr stark: Nach der Erleuchtung Wäsche waschen und Kartoffeln schälen beschreibt unter anderem mit Baba Yaga’s Hilfe  die vielen verschiedene Arten, seinen spirituellen Weg zu starten. Nun arbeitet es in mir!

Dann! Will ich ja hier irgend etwas ändern. Vielleicht nutze ich das neue Jahr für ein paar strukturelle Reformen. Habe gestern Dreamboard entdeckt, scheint noch ein wenig Beta zu sein (das kenn‘ wir ja von OPD ;-).

Werde wohl mal experimentell meine Träume dorthin verlagern. Auch möchte ich die Betonung auf Schreibzeit und den Tageszähler aufgeben und beides eher in den Hintergrund treten lassen. Der Tageszähler könnte ein „Tag“ (von taggen) werden, so dass man später einfach die einzelnen Tage aufrufen kann. Die Schreibzeit ist vielleicht nicht mehr so wichtig, seit die Routine so fest etabliert ist.

Screen Shot 2012-12-28 at 4.46.39 PM

Ach, ich werd einfach schauen… ein- und ausatmen und dann machen! Wünsch Euch erst mal einen schönen Start in den Samstag, in Euer letztes Wochenende für 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s