Berlin, 7:30, Tag 497

Samstag ist der 500. Tag des täglichen, ununterbrochenen Schreibens und ich hab meinen TEDx Vortrag an diesem Tage… das ist doch kein Zufall, oder? Denke sofort wieder daran, irgendetwas Grosses hier zu ändern, meine eigenen Regeln zu brechen und nicht mehr hier oder anders zu schreiben.

Und heute Nacht habe ich von einer Hochzeit geträumt. Nicht meine, ich hab vergessen von wem, aber es waren meine Familie und meine Freunde dort. Es gab einen Empfang auf einem Balkon, von dem man eine Stadt in einem Tal überblicken konnte. Es gab zwei Wasserfälle in dem Tal, der linke wurde gerade renoviert und erweitert, er sollte um einen weiteren Fluss ergänzt werden, damit er wenig dicker, sprudeliger den Felsabhang hintunter fallen kann. Alle – bis auf ich – wurden vom Schampus auf dem Balkon leicht beschwipst und ich musste mich im Gang zum Abendessen verstecken, ich legte mich unter eine Decke hinter ein Pärchen und bekam alles mit, habe ständig mit meiner Entdeckung gerechnet, mich nicht bewegt und nur vorsichtig geatmet. Das Brautpaar kam. Ich konnte endlich raus aus meinem Versteck. Alle tanzten Walzer vor dem Abendessen, ich wachte auf…

Gestern Abend bin ich nach einem tollen, langen, intensiven Tag in die Pagode zur Abendsuppe mit Reis gegangen und mich völlig überraschend zwei Stunden lang mit einer meiner virtuellen Mentoren unterhalten können. Das hat mich voll geflasht und als ich gefragt wurde, ob ich nun zurück arbeiten gehen würde, sagte ich: ne, ich leg mich meist um 9 ins Bett, ich steh doch immer um kurz nach 5 auf.

Nicht so gestern! Durch die vielen tollen Gespräche des Tages war ich so aufgeladen, dass ich -als ich die zweite Erinnerung für die Übersendung meiner Vortragsslides gestern abend in meinem Postfach sah- einfach im Bett angefangen habe, sie zu erstellen.

Und tatsächlich: nach zwei Stunden kurz nach 11 war eine erste Version fertig.

Komischerweise bin ich zufrieden damit. Ich weiss ziemlich sicher, dass ich den Vortrag so nicht halten werde. Aber es besteht eine winzige Chance, dass ich es doch tue, dass ich mich vielleicht doch traue, es genau so zu tun! Das wird professionell aufgezeichnet und steht dann unauslöschlich für immer im Internet. Mein Scheitern wäre also wirklich spektakulär! Mein durchschnittlich sein, wäre ebenso spektakulär unspektakulär. Nur wenn ich kneife, würde nichts passieren, aber das ist keine wirklich Option, für die ich mich selbst entscheide!

Ich glaube, deshalb poste ich hier jetzt mal ausnahmsweise noch nicht den Vortrag, den ich nicht halten werde! Aber ich habe alle, mit denen ich gestern über den Vortrag (und auch einem, mit dem ich nicht) gesprochen, meinen Entwurf geschickt. Schon das hat sich sehr schräg angefühlt. Meine nächtliche Mail bekommt ihr als Vorgeschmack und zur Anfütterung am Samstag wieder hierher zu kommen, jetzt schon zu sehen:

I've shared an item with you. heeee gals and guys,   i'm truly enjoying beeing a late minute man, they ask me to send my slides til tomorrow 6pm to the TEDx organizers already, after i easily ignored the first deadline on monday.  but you know, the talk is on saturday and thats in ages for me. i have three full work days ahead and because i got a late slot around 4pm on saturday, i would even think, that i have plenty of time to recreate and finish my slides saturday morning. but you know it too: there are the rules.  so, after this little context, i hereby invite you cordially to my first slide draft, a too much, too esoteric, not personal at all version of the talk, i will not give, but you know, there are the rules...   please be aware, that there a some speaker notes, that i just came up with too in the last two hours of this crazy day, in which i talked with you patxi about your stage feever and the dreadful wating for the kiss of inspiration, with you tony about beeing late too, with you asmund about #whyopen, with you kathrin about quite a lot and not with you robert about a lot too...  so, if you are curious, feel free to flip through, destroy, color, delete, comment it or simply say nothing at all, but in any case, please keep breathing, promised?  thank you guys for all the inspiration and support, you gave me in the last hours, days, weeks and month and years...   yours, and only me: arne

 

So, ich hab gelogen im Titel! Es müsste heissen: I’ll share an item with you too soon… bitte verzeiht und habt noch ein wenig Geduld, dankeschön!

 

Veröffentlicht von Herr Krueger

vater · ehemann · mitgründer der moving targets consulting gmbh · services, development und support · zazen · fotografie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s