Über ganzen Tag verteilt…

Berlin, 7:22, Tag 498

Geträumt hab ich. Wieder vom Tanzen. Kein Walzer diesmal, sondern Diskofox. Amerikaner haben in Socken gleitend Diskofox getanzt, ich wunderte mich, woher die das genau so können wie wir. Ich hielt das im Traum für eine ostdeutsche Erfindung aus meiner Jugend. Heute endlich mal ausgeschlafen. Hab es geschafft, zeitig einzuschlafen, keine Wanne, kein Vortrag, kein Fernsehen, kein Lesen hielt mich aufgeregt und wach.

Ich ignoriere hier, was draussen passiert. Ich bleibe bei meinem Vortrag, den ich übermorgen halten darf und konzentriere mich darauf. Ich könnte über meinen Morgen schreiben und die vielen Anregungen, die ich schon wieder aus dem Netz erhalten habe oder über meinen gestrigen Tag, der wieder so intensiv und angefüllt war mit gemeinsamen Tun und Sein. Oder über den Valentinsday, der die ganzen Streams überfüllt und der die Liebe und das Verliebtsein wieder mehr in die Aufmerksamkeit holt.

Aber zurück zu meinem Vortrag, den ich gestern Nacht schon im Bett mal ganz langsam laut gesprochen und aufgezeichnet habe, danach bin ich frustriert eingeschlafen, weil ich gemerkt habe, dass das so überhaupt nicht geht. Überhaupt nicht! Mir ist aufgefallen, dass ich mich vorgestern sehr von James Altucher habe inspirieren lassen:

James Altucher has written nine published books and one comic book. He’s created a web series for HBO and is working on one right now for PBS. He’s built 20 companies and failed at 17 of them. He speaks regularly about misery at conferences that can’t seem to get enough of it.

Ist die Kurzbeschreibung von ihm unter einem seiner tollen provokativen Artikel über die sieben Gewohnheiten hocheffektiver, gewöhnlicher Leute.

Ich kann manchmal auch nicht genug von Elend kriegen. Ich sehe es überall, sehe es einfach, kann es nicht nicht sehen. Und es macht mich wahnsinnig, wie sehr manche Menschen in ihren Automatismen, Gewohnheiten und Glaubenssätzen hängen bleiben und so nur einen Bruchteil ihres Potentials entfalten, nur einen Bruchteil ihres Lebens leben.

Diese missionarische Stimmung geht wieder vorbei. Heute morgen schien sie vorbei zu sein, ich wollte wieder mehr erzählen, unterhalten, lustig sein, zum Punkt kommen, meine Wissen und Erfahrung teilen und nicht predigen! Vorgestern Nacht habe ich zu den Slides gepredigt.

OK, also den Missionar kann ich abhaken. Jetzt versuche ich in den letzten beiden Tagen vor dem Vortrag, in mir den Unterhalter und den Trainer zu wecken und meinen Vortrag umzuschreiben. Ich habe es ja schon geahnt, dass ich das Script so nicht durchziehen werde. Oder sollte ich doch? Na, ihr kennt es ja nicht. Ich dachte gestern morgen, dass es so gut sei, dass ich eine kleine Spannung erzeugen könnte. Heute fühle ich, dass es quatsch ist! Die Spannung kann ich gar nicht erzeugen, sie wäre eh Fake, künstlich, durch Beschränkung und Verknappung entstanden und das Gegenteil von offen. Und das Feedback meiner Freunde hat auch gezeigt, dass ich noch ein wenig klarer werden muss, was ich eigentlich sagen möchte.

Eine Ewigkeit später, nämlich erst 17:14 bin ich jetzt dazu gekommen, hier meinen Post für heute weiter zu schreiben und abzuschliessen. Es ist wieder extrem viel passiert, viel machen, erzeugen, ändern. So schnell teilweise, dass die Emotionen überhand genommen haben. Oder anders, dass Aktion vor Reflektion kam. Die kommt vermutlich eh erst am Samstag nachmittag.

Ich weiss, wenn ich es eilig habe, sollte ich langsam gehen. Ich weiss, wenn ich mich von den Ereignissen überrannt fühle, sollte ich erst mal zu meinem Atem zurück kehren. Ich weiss, wenn ich nicht auf mich achte, ich den Folgen nicht entkommen kann. Ich weiss, wenn ich gestresst bin, einfach mehr meditieren brauche. Ich weiss das alles und trotzdem.

2013-02-13 12.54.31-1

Wünsch Euch ermattet lächelnd einen schönen Abend!

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s