Scharmützelsee, 7:18, Tag 519

Heute Nacht bin ich ein Gerüst hoch geklettert und habe irgend etwas eingesammelt oder losgebrochen, ich wurde beobachtet, es war illegal, was ich tat. Ich musste aufpassen, dass mein eingesammelter Schatz nicht runterfiel, dann verschwamm meine Identität und ich wurde diese Tätigkeit. Ein Seil und die Zuschauer unten verbanden mich mit dem Rest der Welt, ich bestand nur noch aus der Aufgabe in grosser Höhe meine Aufgabe zu erfüllen. Ich habe unruhig und erholsam schlafen können, auch wenn mich ein paar ungelöste Themen meiner Arbeit immer wieder in Unruhe versetzt haben.

Diesen Artikel habe ich heute morgen gefunden und gelesen und so sehr der Autor das Buch von Sheryl Sandberg, Managerin von Facebook, gelobt hat und die zehn Dinge erläutert, so sehr ist mir die Problematik, die Aufgeladenheit, der Stillstand in der Debatte klar geworden. Das spannende ist, dass ich die Punkte alle auch für mich reklamieren kann, ich sie also nicht spezifisch, alleine und nur auf Frauen und Mütter zutreffend sehe. Auch ich empfinde es als schwierig, Familie und Karriere unter einen Hut zu bringen (1. Punkt), auch ich bin belastet und stehe auf den Schulter von Generationen von Menschen (2. Punkt), die das aufgebaut haben, was heute hier da ist. Auch ich sehe, dass 80% der Welt von (anderen) Männern beherrscht wird (3. Punkt). Dass interne Hindernisse, ich nenn das gerne Glaubenssätze, Menschen davon zurück halten, ihre volles Potential zu leben, ist sicher kontrovers (der 6. Punkt).

Meine erste Reaktion ist bei diesem Thema ist fast immer, dass dies doch nichts allein Frauen spezifisches ist, das trifft doch auf alle Menschen irgendwann und irgendwie mal zu.

Ich empfinde es oft als sehr schade, dass man scheinbar nur über Gruppenzugehörigkeit und Vergleiche mit anderen Gruppen erst Nachteile oder Schwierigkeiten für sich selbst feststellt. Frauen und Männer ist eines der ganz grossen Themen. Aber gestern Abend waren es Bahnhofs-/Flughafen- und Elbphilharmonie Gegner und Befürworter, die über spezifische Vor- und Nachteile, ihre jeweiligen Interessen durchsetzen wollen.

Die grossen Schwierigkeiten, die dauernden Verhandlungen über den Interessenausgleich zwischen den Menschen, hatte ich in einem ersten Blitzgedanken als guten, demokratischen Prozess benannt. Die Unterdrückung mancher Debatten sind in Autokratien oder gar Diktaturen eher üblich und auch keine Lösung, also lasst uns mit einander reden und handeln! Der zweite Gedanke war, dass die grosse Bürokratie, die Selbstbeharrung von Institutionen oder Verwaltungen eigentlich die Ursache dafür ist, dass so viele Ungerechtigkeiten zwischen Gruppen so lange Bestand haben können, so schwer zu ändern sind und zu der vielen Ungerechtigkeit führen, die ja tatsächlich vorhanden sind.

So, nun läuft hier meine Zeit leider ab. Das Frühstück beginnt und der erste der beiden mtc Strategietage startet. Ich bin gespannt, was in diesem ja -bereits vierten- Jahr dieser zwei Tage Ausszeit vom operativen Tun passieren wird, aber eigentlich freu ich mich nur darauf, dass wir so viel mehr Zeit miteinander verbringen können, als es im Alltag möglich ist.

Hier noch zwei Bilder vom phantastischen Sonnenaufgang heute hier. Ich bin wieder an den kleinen Strand gelaufen und habe dort den Morgen, das Wetter, die Enten und mich begrüßt. Das erste Bild 10min vorm Sonnenaufgang voller Farben und Leuchten.

2013-03-07 06.28.52-1

Und dann, als die Sonne sich zeigte, das ganz andere Licht, die Wärme und das Strahlen. Einfach schön!

2013-03-07 06.49.05-1

Wünsch Euch einen tollen Donnerstag voller Leuchten!

Veröffentlicht von Herr Krueger

vater · ehemann · mitgründer der moving targets consulting gmbh · services, development und support · zazen · fotografie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s