Von Körper, Seele, Geist und Gott…

Berlin, 7:09, Tag 525

Heute Nacht, tja, geträumt habe ich, daran erinnere ich mich noch. Das Wort Zander kommt mir in den Sinn, wenn ich mich versuche zu erinnern. Ich wusste beim Aufwachen durch den Wecker, dass ich den Traum schon vergessen hatte.

Seit zwei Tagen schon spukt mir die Ideen im Kopf rum, hier mal über die vier Bereiche zu schreiben, die ich u.a hier bei meinem aktuellen Lieblingsvorbild James Altucher entdeckt habe.

Die vier Bereiche erinnern mich an meinen Zenkoch, wie ich das Buch von Bernie Glassmann immer nenne, welches mich vor ein paar Jahren extrem beeinflusst hat und Veränderungen in meinem Leben eingeleitet und begleitet hat, die extremer waren, als alles jemals zuvor.

Also, Bernie hatte folgende fünf Punkte oder Aspekte eines erfüllten Lebens, die ich immer, wenn ich sie zitieren möchte, komischerweise wieder vergesse und bei einer kurzen Suche hier im Blog, habe ich sie auch nicht gefunden, deshalb wiederhole ich sie mir einfach nochmal:

The first course involves spirituality; the second course is composed of study and learning; the third course deals with livelihood; the fourth course is made out of social action or change, and the last course consists of relationship and community. ~Bernie Glassman, Instructions to the Cook

Also es geht bei ihm um

  • die spirituelle Entwicklung
  • ständiges Lernen, Trainieren, Studieren
  • das Sorge tragen für den eigenen Lebensunterhalt
  • dann soziales Engagement 
  • und zum Schluss dann Beziehung und Gemeinschaft.

James macht es etwas anders in seinem Blog und transformiert einige der Zen Lehren und mischt sie mit Einsichten aus den Erfahrungen seiner Transformation vom erfolgreichen Entrepreneur, über einen vollständigen Konkurs inclusive Scheidung, hin zu einem Aktienhändler und Investor sowie schlussendlich zum Autor und Blogger, als den ich ihn kenne.

Seine Ideen für ein erfülltes Leben sind die tägliche Übung, Achtsamkeit und damit Verbesserungen in den folgenden vier Bereichen:

  • physische Entwicklung
  • emotionale Entwicklung
  • mentale Entwicklung
  • und zum Schluss erst spirituelle Entwicklung

Es geht darum, auf meine Fitness und meinen Körper zu achten, mich gesund zu ernähren und genug zu schlafen. Dann geht es auch darum, dass ich mich mit Menschen und Dingen umgebe, die in mir gute Gefühle erzeugen und ich weniger Zeit mit Menschen und Dingen verbringe, die mir nicht gut tun. Dann natürlich, dass ich auch geistig fit bleibe und genügend Ideen und Optionen entwickeln kann, damit ich alle Möglichkeiten auch sehen kann, die das Leben so bietet. Und natürlich geht es auch um meine spirituelle Entwicklung, also darum zu meditieren oder zu beten, dafür dankbar zu sein, was ich habe und bin und auch darum, zu vergeben und mich mit diesen Seiten des Lebens auch zu beschäftigen.

Bei Bernie habe ich heute das Gefühl, dass seine fünf Bereiche eher Lebensabschnitte meinen.

Aber bei James verstehe ich, dass er damit einfach sagen möchte, wenn Du jeden Tag für alle vier Bereiche etwas tust, wird es Dir einfach und automatisch gut gehen. Das entspricht sehr meiner Einstellung und sehr dem Zen und Anfängergeist, den ich so sehr mag und nach dem ich versuche, zu leben.

2013-03-13 06.38.37-1

Wünsch Euch einen grossartigen, vollen Tag!

PS: wenn ich morgens um halb 9 schon Termine mache, dann reicht mir meine Zeit zum Schreiben nicht mehr aus. Ich fühle mich dann gleich leer und uninspiriert. Heute morgen hatte ich sogar das Gefühl, ob ich vielleicht leer geschrieben bin und nicht mehr so viel zu sagen habe. Meine Entwicklung hier beim Schreiben fühlt sich grade stagnierend und so nicht mehr neu an. Aber ich möchte so gerne auf die nächste Stufe klettern. Ich glaub, so lange ich das will, passiert es nicht. Also versuch ich das jetzt mal loszulassen und mich an meinen eigenen Rat zu halten, einfach nur jeden Tag etwas für den Körper, die Seele, den Geist und Gott zu tun. 😉

2 thoughts on “Von Körper, Seele, Geist und Gott…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s