Nachdenklich am Samstagmorgen…

Istanbul, 7:12 CET, Tag 548

Heute Nacht habe ich mit meinem Badelatsch eine kleine Maus gefangen. Sie sah aus wie Jerry, ich wollte ein Foto machen. Zum Glück wachte ich vorher auf.

Wo bin ich gerade? Ich habe das Gefühl, dass sich mein Leben ändern möchte, dass ich mich wieder mal ändern möchte. Einige Dinge passieren draussen, ausserhalb meiner Selbst. Andere Dinge passieren in mir. Ich kriege einige Klarheit, anderes vernebelt sich wieder. Vielleicht laufe ich deshalb gerade so viel. In Berlin hatte ich zuletzt bemerkt, dass ich mich kaum ausserhalb des Dreiecks: Wohnung, Cafe und Büro bewege und alle drei liegen nur 100m auseinander.

Gestern habe ich ganz alleine eine Behörde hier aufgesucht und versucht 115TL zu bezahlen, um mein neues Telefon für die Nutzung mit türkischer SIM Karten frei schalten zu lassen. Eine Dokumentation folgt später. Es ist noch verrückter als vor einem Jahr. Nach dem Schock bei der letzten Einreise, habe ich ausserdem beschlossen, eine Niederlassungerlaubnis zu beantragen. Freu mich schon darauf, Euch auch davon berichten zu können.

Es gibt ein paar Hinweise. Will mir weniger Gedanken machen, will mehr machen. Will aber das Richtige machen. Dann denke ich, dass ich zu viel nachdenke, zu viel Metaebene, zu viel Wertung. Das darf sich gerne ändern. Wie denkt man nicht? Mit Meditation beim Sitzen oder beim Laufen. Sollte ich hier weniger nachdenken? Nein!

Mich zieht es zur Veränderung. Ich möchte mein Umfeld verändern, um selbst gleich bleiben zu können. Wenn alles um mich herum unsicher ist, wenn alles in Frage steht, dann brauche ich mich selbst nicht in Frage stellen. Die Lösung liegt, wie immer, nur in mir. Nur meine Einstellung, meine Haltung, meine Reaktionen, mein Handeln kann ich beeinflussen.

Mein Umfeld verändert sich von ganz allein, ohne mein Zutun. Mein Freiheitsdrang, mein entgegen gesetztes Streben nach Sicherheit und Bequemlichkeit, meine Suche nach Sinn tariert sich grade wieder neu aus.

Mit vier Bilder des Sonnenaufganges hier, verabschiede ich mich in das Wochenende… noch nachdenklich, gespannt auf die Veränderungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s