Zum Inhalt springen

Übers Aufwachen…

Berlin, 7:19, Tag 578

Heute Nacht habe ich schon wieder ganz wunderbar geträumt. Ich war um 4 wach. Wie immer in den letzten Tagen. Bin aber noch dösend, weiterträumend, 2h liegen geblieben und habe während desse meine Träume vergessen.

Beim Dösen zähle ich auch meinen Atem, genau wie bei der Sitzmeditation. Auch mache ich das oft so beim Einschlafen. Also, wenn ich nicht einschlafen kann. Einfach meinen Atem zählen. Etwas mache ich dabei auch. Wenn ich den Atem meiner Frau oder Tochter hören sollte, dann gleiche ich meinen Atem an den ihren an. Ich atme dann im Schlafrhythmus ganz ruhig mit. Und dabei zähle ich meinen Atem. Ich fühle mich, als ob ich für die beiden mit meditiere und wir uns dabei unbewusst verbinden.

Dabei kommen und gehen viele Gedanken. Meist über die Arbeit, meist über aktuelle Probleme, Mails, Entscheidungen. Oft verbunden mit Erfahrungen, Erinnerungen von früher, teilweise von weit früher. Es ist so, dass ich schon meinen Tag vorbereite. Als ob ich die Rennstrecke in Gedanken oder mit der Konsole abfahre, bevor ich mich in den Flitzer setze und das Rennen wirklich los geht.

photo (4)

Wünsch Euch einen produktiven Dienstag!

 

Bisher keine Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s