Über Weises Führen…

Istanbul, 5:31 CET, Tag 594

Heute Nacht habe einen Tintenfischmann gesehen, als ich auf die Strasse trat. Sein Gesicht, wie aus Star Wars. Erst starrte ich kurz, ich wollte heraus finden, ob es sich um eine Show oder eine offizielle Sehenswürdigkeit handelte. Nein, es war nur ein Mann mit einem Gesicht wie ein Tintenfisch. Meine Kleine weckte mich. Später erinnerte mich der Wecker daran, aufzustehen

Gestern hab ich mir hier eine Playlist für Leadership erstellt. Es gibt zwar iTunes U, in denen Kurse von Universitäten kostenlos verfügbar sind. Ich hab das schon vor einer ganzen Weile entdeckt, aber nie wirklich reingeschaut. Beim letzten Flug hierher war es aber soweit, vorher die Vorlesungen und Kurse runterladen und man kann sich ganz bequem offline alles anschauen.

Eines meiner ersten Abos war das von TED – Leading Wisely, einer Auswahl von 11 TED Vorträgen zum Thema Leadership. Weil man in iTunes U ausser offline schauen, nicht viel mehr machen kann, habe ich mir die Playlist auf youtube erstellt.

Den Start machte ein Video von Itay Talgam, ein Dirigent, der am Beispiel von anderen, sehr bekannten Dirigenten deren Führsungstile erklärt: und deren Körpersprache hat mich dabei umgehauen.

Dann ging es weiter mit Simon Sinek und seinem Vortrag über die kleine Idee von Was? Wie? und Warum? Er erklärt in seinem Vortrag, warum uns manche Organisationen sympatisch sind und sehr erfolgreich. Es liegt daran, dass sie zuerst erklären, warum sie etwas tun, dann wie und was. Die überwiegende Mehrzahl aller Menschen und Firmen aber nur erklären kann, was sie tun. Einige können uns auch noch erläutern, wie sie etwas tun. Aber beim Warum reduzieren sich viele auf Lebensunterhalt, Geld verdienen.

Aber Geld zu verdienen ist eben nur ein Ergebnis, aber nicht der Zweck, der Sinn von Arbeit und von Unternehmen. Sicher gibt es Unternehmen, die nur für den Zweck des Geldverdienens gegründet wurden. Das Problem dabei ist aber, dass sie das natürlich nicht so direkt kommunizieren können. Man erkennt solche Firmen daran, dass sie im Marketing fast ausschließlich an unseren Geiz und Gier appellieren. Mir sind beim Anschauen die Probleme in meinem Leadership Seminar im letzten November wieder eingefallen, denn genau diese Aspekt des Warum spielen einfach eine zu kleine Rolle in unserer Gesellschaft. Dabei ist es doch so klar!

Als dritte und letzte Empfehlung dann noch Dan Pinks Talk über das Puzzle der Motivation. Er stellt ganz klar dar, dass Icentives, also Boni, Prämien oder ähnliches nur bei einfachen, klar geregelten Aufgaben funktioniert. Bei den unspezifischen Aufgaben unserer heutigen Zeit, die mehr Kreativität und Engagement verlangen, sind solche Incentives eher kontraproduktiv.

So, mit diesen drei Empfehlungen möchte ich diesen Freitagspost beschliessen.

photo

Wünsche Euch einen tollen letzten Arbeitstag in dieser Woche!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s