Unterhaltung statt Pause…

Berlin, 7:13, Tag 655

Auch heute Nacht habe ich geträumt. Beim Aufwachen war nur noch ein Bild von trainierenden, sich streckenden Athleten da. Ich streckte mich auch. Der Rest verschwand mit dem Schlaf, das Gefühl war positiv und ruhig beim Aufwachen.

Unterhaltung: Fernsehen, Nachrichten, Zeitung, News, Magazine, Spiele, Soziale Netze… all das kommt uns wahr, wichtig und wirklich vor, wenn wir es nur lange genug benutzen. Wenn wir das täglich stundenlang machen, anschauen, lesen werden sie Teil unserer Gedanken. Sie werden Teil von uns. Wir merken dann nicht mehr, dass sie unter anderem deshalb erzeugt werden, uns zu unterhalten, um uns bei der Stange zu halten, um uns Werbung zeigen zu können.

Wir haben sehr viele Argumente derjenigen übernommen, die ihren Lebensunterhalt mit Unterhaltung verdienen. Zum Beispiel, warum es wichtig und richtig ist, immer informiert zu sein. Dabei meinen sie eigentlich: unterhalten zu werden, hinzuschauen, Werbung zu konsumieren. Wir merken das gar nicht mehr. Wir sind so konditioniert. Als Verbraucher! Als Konsumenten! Als „aufgeklärte“ = konsumierende Bürger.

Manche stellen manchmal die Nachrichten in Frage, regen sich darüber auf, merken, dass sie fast nur aus Skandalen und Unfällen, Unglücken und Krisen bestehen. Manche haben keinen Fernseher, sie merken, dass es uns in die Passivität schiebt und auch dabei nur ein Geschäft ist. Je länger, wir passiv Fernsehen schauen, umso besser geht es den Menschen beim Fernsehen, des glücklicher sind die Chefs, desto mehr Geld verdienen alle.

Ich sage hier nichts gegen Unterhaltung an sich! Ich lasse mich auch sehr gerne unterhalten. Ich geniesse die Auszeit sogar. Ich denke nur, wir sollten uns bewusst machen, was wir da tun und wann wir es tun. Wir sollten aufmerksam damit sein und die Ursachen und Wirkungen sehen.

Das gleiche gilt hier. Dieser Blog dient einem Zweck, er dient in erster Linie mir. Ich übe und entwickle mich hier vor Euren Augen. Manchmal möchte ich Euch unterhalten, manchmal möchte ich auch nur mich unterhalten. Manchmal möchte ich bei Euch Werbung machen, manchmal möchte ich hier gar nichts machen. Dabei diene ich nicht dem Zweck des Blogs, sondern der Blog dient mir und meinen Zielen. Vergesst das nicht. Ich bemühe mich auch, das nicht zu vergessen. 😉

Ich wünsch Euch endlich verklärt lächelnd, einen aufgeklärten Tag…

photo

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s