Wann erzählt mir mein Supermarkt endlich, wie seine Produkte wirken?

Berlin, 6:20, Tag 716

Heute Nacht sollte ich viel Bargeld besorgen. Es war unbedingt die Anzahlung für unsere nächstes Grillen zu begleichen, sonst würde die Reservierung verfallen. Überweisung oder Kreditkarte ging nicht. Erst viertausend fürs Grillen, dann plötzlich zwölftausend. Oje! In meiner verzweifelten Suche lief ich durch eine langgestreckte, helle Wohnung, die an einem Ende einen herrlichen Blick über Stadt und Land bot. Es war gleichzeitig unser zukünftiger Partyort. Als ich Fotos vom Sonnenuntergang machen wollte, habe ich die Kamera zwischen die sich unterhaltenden Gesichter eines flirtenden Pärchens halten müssen. Wundernd über dieses Bild, haute mich der Wecker abrupt aus dem Traum raus…

Vorhin dachte ich an meinen Supermarkt und daran, dass dort nur am Teeregal dran steht, was die Produkte mit uns machen. Bei allen anderen Lebensmitteln werden wir völlig im Dunkeln gelassen. Nur Tee kann innere Wärme geben, mich munter machen, mich erfreuen oder mir innere Kraft geben, mir schöne Träume machen und mich entspannen.

Screen Shot 2013-09-24 at 7.30.12 AM

Es gibt auch Tees, die mich innerlich ruhig und meinen Magen „fein“ machen, die mir helfen schlank und fit zu bleiben oder die gesund abwehren, mich frei atmen lassen mir einen klaren Kopf machen. Was für eine Idee?

Ich wünschte mir vorhin kurz, dass an jedem Lebensmittel dran steht, welche Wirkung das auf mich hat. Ich stellte mir vor, dass mir die Hersteller wirklich dabei helfen würden, wann mir Bananen gut tun oder ob ich nicht doch lieber einen Apfel essen sollte. Ich fragte mich, was Schwarzbrot im Gegensatz zu Weissbrot anderes in mir macht oder ob Reis meine Stimmung anders beeinflussen als Kartoffeln. Wann sollte ich was essen?

Das ist doch schon ein Riesenthema, nach dem Diät Wahn kam die Kochbuch Schwemme und der Koch Show Irrsinn.  Essen ist ja eine der fundamentalen Beschäftigungen von uns Menschen, neben Atmen und Lieben. Unsere Menschheit ist -allen westlichen Wahnsinns zum Trotz- überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Irgendwo hab ich mal gelesen, dass 80% der Weltbevölkerung direkt von Landwirtschaft leben und in der Landwirtschaft arbeiten. Und das Lebensmittel direkt unsere Stimmung und Gefühle beeinflussen können, das hat ja Teekanne nicht erfunden.

Nun komm ich auch vom Dorf und ich erinnere mich grade sehr gut an die dort in der Gemeinschaft gesammelte Weisheit. Es gab Traditionen und ungeschriebene Regeln, wie was anzubauen, was wir im Garten zu haben haben. Es wurde immer geschaut, wie weit die Erdbeeren beim Nachbarn waren, wie grosse die Kartoffeln auf dem Feld sind, wies den Schweinen mit der Plämpe geht, ob die Kaninchen den Löwenzahn vor dort lieber mögen, als den von da. Die Unterhaltungen drehten sich um Sorten und die richtige Pflege, den richtigen Schnitt, welchen Kompost, zu welcher Zeit, wir was zu machen hatten. Dabei hatten wir nun einen Garten und lebten nur indirekt von der Landwirtschaft, denn mein Vater war Manager und meine Mutter Beraterin (in heutigen Begriffen;).

Aber auf dem Dorf gross zu werden, gab mir ein Umfeld, in dem auf allem, was bei uns wuchs und lebte, ein kleines Schild klebte. Ein Schild von Oma, ein Spruch vom Onkel, ein Rat vom Nachbarn. Alles sammelte sich immer weiter an. Niemand schrieb es auf, die Gemeinschaft wusste es einfach. Man wusste irgendwie doch immer, wen man fragen kann.

Die Wirkungen der einzelnen Produkte war immer präsent: das macht Dich satt, dies tut Dir gut, das baut dich wieder auf, trinkt erst mal einen Schluck zur Beruhigung, ich koch Dir gleich einen Tee.

Nun lebe ich seit vielen, vielen Jahren nur noch in Großstädten. Seit 95′ in Berlin und seit 05′ auch in Istanbul.  Das erklärt vielleicht meine Sehnsucht und meine Gedanken heute morgen. Ich wünschte mich in die Dorfgemeinschaft zurück, sehnte mich nach der gesammelten Weisheit des ländlichen Lebens.

Aber stellt Euch doch mal vor, das Gemüseregal wird von den Teekanne Marketingexperten umgestaltet und die x Sorten Äpfel werden uns so präsentiert: dieser Gelbe hier stärkt die Abwehrkräfte. Der Rote dort fördert die Verdauung und die Kleinen geben super Energie für zwischendurch.

Was wäre, wenn hier wirklich die Weisheit der Menschheit aufgegriffen, geehrt, vermehrt werden würde? Wenn wir den Zugang zu dem Wissen über unsere Lebensmittel aufrecht erhalten könnten? Wenn wir das in unser Leben hier in der Grosstadt auch integrieren könnten? Wäre das nicht wunderbar?

Vor zwei Jahren wollte ich, dass alle Supermärkte mir API‘ auf meine Einkaufsdaten zur Verfügung stellt. Ich habe diese Idee nicht aufgegeben, die NSA mit ihrer Totalüberwachung des Internet könnte mir vermutlich alle diese Daten sogar besorgen und in einen Zusammenhang stellen. Oh: wenn irgendein einflussreicher Terrorforscher bewiesen haben sollte, dass die gegessenen Lebensmittel und die terroristische Radikalisierung in einem direktem Zusammenhang stehen, dann machen die das bestimmt sogar schon.

Heute rufe ich die Supermärkte also dazu auf, mir das Wissen über die Lebensmittel zurück zu geben und mir nicht mit Fake und Manipulation nur die margenträchtigsten Schnelldreher verkaufen zu wollen. Also, mein Wunsch: kümmert Euch nicht nur um die Regalanordnung, die Packhöhen und die Verpackungsgrößen, sondern beschäftigt Euch viel mehr mit der Wirkung eurer Produkte auf mich, Euren Kunden. Das Wissen ist doch da. Die Technologien, das Wissen zu sammeln, zu strukturieren und es mit den heutigen modernen Lebensmitteln in Verbindung zu bringen doch auch!

Wann erzählt mir mein Supermarkt endlich, wie seine Produkte wirken?

 

One thought on “Wann erzählt mir mein Supermarkt endlich, wie seine Produkte wirken?

  1. Das wäre wirklich ein toller Gedanke – so mal durch den Supermarkt zu gehen!
    Und auch im Umkehrschluss: Achtung! diese Tiefkühlpizza erhöht Ihren Blutdruck…

    Danke für diesen schönen Gedanken!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s