Unter den Wolken…

Istanbul, 8:08, Tag 742

Heute Nacht habe ich vom Hund meiner Kindheit geträumt. Er wirbelte auf einer Party herum, deren Details mich Dusche und der zeitige Morgen mit meiner Kleeenen haben vergessen lassen.

IMG_0511

Unter den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein…

Hier tauche ich in ein anderes Leben ein. Wenn ich hier lande, dann lande ich in einer anderen Realität. Die Stadt, mein Umfeld, meine Routinen einfach komplett anders. Ich habe zwei Leben. Eines hier, ein anderes dort in Berlin. Was für ein Luxus. Aber sicher auch Herausforderung für mich, die Umstellung, der andere Rhythmus.

Jedes mal fallen mir, vor allem in den ersten drei Tagen der Anpassung, alle in Berlin lieb gewonnenen Rituale auf, die ich hier nicht habe. Vor allem die, die schnell ins Unbewusste abrutschen. Die Selbstbestimmtheit oder Freiheit, von denen ich in Berlin scheinbar mehr habe, als hier mit Familie.

Vielleicht kennt ihr solche Umstellungsgefühle an Montagen, nach schönen faulen Wochenenden? Oder vielleicht kennt ihr das zu Beginn oder nach dem Ende Eures Urlaubes? Oder auch wenn Eure Liebsten mal nicht bei Euch sind oder nach langer Abwesenheit wieder kommen?

Ich bemerke, dass ich nur dann Probleme mit der Umstellung habe, wenn mir die Unterschiede auffallen und ich daran festhalte. Also, wenn ich hier den gleichen Grad an Selbstbestimmtheit erwarte, wie in Berlin. Wenn ich den Fokus auf die Unterschiede lege, und einfach nicht annehme, was hier jetzt ist, nur dann gibt es Anpassungsschwierigkeiten.

Wenn ich wahrnehme, was hier jetzt ist und das anfange, das zu werten, dann gibt es eine kleinere Delle, weniger Konflikte, eine sanftere Umstellung. Dann erkenne ich, dass ich hier doch der gleiche bin, wie in Berlin. Dann merke ich, dass mein Freiheitsgefühl nur von mir abhängt, dass meine Selbstbestimmtheit in Berlin so gross ist, wie hier in Istanbul.

Dieses mal hilft mir sicher, das wie hier wie dort das gleiche kühle, regnerische Wetter haben. Wenn ich meinen Fokus auf die Gemeinsamkeiten, auf das Verbindende und auf das Positive und Gute in beiden Zuständen legen, dann verblassen meine Schwierigkeiten, dann bedarf der Wechsel und die Umstellung keiner extra Anstrengung…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s