Aus Zeit und Ort zu fallen…

Noch Berlin, 6:53, Tag 768

Heute Nacht hab ich schön lange geschlafen, die einzige Szene meines Traumes, die ich retten konnte, spielte in einem kleinen Besprechungsraum, randvoll mit Menschen die alle auf mich warteten.

Eben bei der Morgenmeditation kamen meine Vorträge hoch. Ich habe die Struktur meines neuen Hauptvortrages vorbereitet: Open Patent Data, das Oxymoron. Geschichte, Status und Zukunft dieser beiden eher gegensätzlichen Bewegungen, aber auch die Gemeinsamkeiten, die gemeinsamen Wurzeln, die Bedingtheit, die Abhängigkeit der beiden Konzepte.

Traue ich mir erst mal nur aus technischer Sicht zu. Aber die ökonomische, die soziale und auch die politische Sicht ist sehr interessant.

Immer wenn ich bemerkte, was ich da während der Meditation tat, atmete ich ein und aus, konzentrierte mich wieder auf den Atem. Doch schnell kamen wieder die Gedanken an den Vortrag hoch. Und so pendelte ich auf meinem Kissen zwischen Loslassen und Festhalten hin und her.

Gleich fahre ich los. Nein, jetzt fahre ich los, zur Hochzeitsfeier ein langjährigen, lieben Freundin im Südharz, gleich neben dem grossen Auerberg. Ich freu mich sehr auf die Fahrt, den Tag, auf den Abend, auf das aus Herausfallen aus der Zeit und normalen Orten für 36h und noch mehr für das junge Paar im Glück!

Mit einem trüben Bild in den Regen ohne Möwen, aber mit kleinem Licht, wünsche ich Euch ein gemütlichen Start in Euer Wochenende…

IMG_0536

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s