Noch Istanbul, 6:05, Tag 789

Heute Nacht habe ich von dummen Unteroffizieren geträumt, die durch ihr Kriegsgerät stolperten und sich eigentlich um ihre Soldaten kümmern sollten, dies aber nicht taten. Dann segelten reiche Freunde von mir durch die Ostsee zum Mittagessen und liessen sich dabei den Koch per Wasserflugzeug einfliegen. Ich bin eindeutig zu zeitig wach geworden und hatte wohl Zugriff auf tiefere Traumschichten, die sonst schon wegrationalisiert werden…

Gleich gehts los zurück nach Berlin für zwei Tage, S. und ich verballern unsere Freiflugmeilen für einen Kurztrip zum Arbeiten im Büro und ein, zwei wichtige Termine. Es ist so dunkel, ich mach jetzt kein Vorsonnenaufgangsfoto ins Nichts.

Es ist zwar fast noch Ostern und nur ne kurze Woche, doch habe ich gestern wieder mal an die 10 Monatlichen Fragen gedacht. Also, jedem der selbstständig ist oder auch die, die sich um das Geschäftsmodell ihres Arbeitgebers Gedanken machen, kann ich diese 10 monatlichen reflektiven Fragen empfehlen. Ich hab die seit Jahren in einer Ecke meiner ToDo Listen. Nicht, dass ich sie jeden Monat ernsthaft beantworte… aber ich würde gern! 😉

1. In one sentence, what does your product do and who buys it?

2. In one sentence, why does someone buy your product?

3. What one thing ist most repsonsible for preventing sales?

4. What’s one thing you could do to get more feedback from customers, potential customers, or sales you’ve lost?

5. If you had zero revenue from now on, on what date would you run out of money?

6. If someone handed you 100k € today, how would you spend it to maximize future profits?

7. If you were forced to hire someone today, how you would define her job such that she qould contribute enough revenue to cover her expense?

8. Which of your business operations do you hate?

9. What initiatives could be done half-assed without significant impact?

10. If you could get one solid hour of advice from a guru you respect, what would you discuss and what would be the goal of the meeting?

Wünsch Euch einen produktiven Start in den Tag!

Veröffentlicht von Herr Krueger

vater · ehemann · mitgründer der moving targets consulting gmbh · services, development und support · zazen · fotografie

One Comment

  1. Es gibt Menschen die nennen die Fragen der ToDo-Liste „Marketing“ 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s