Schreiben heisst, sich selbst zu lesen

Berlin, 6:59, Tag 920

Heute Morgen bin ich sehr zeitig wach geworden und ein Arbeitsthema schlich sich in meinen Schlaf. Meine Intuition hat sich gemeldet. Hatte vorher wild geträumt. Gestern sind wir zeitig müde ins Bett.

Kurz vorm Sonnenaufgang haben die Nachbarn wieder mal ihre Katze mit Leitern klappernd vom Nachbardach gerettet. Dabei hatte ich vor einiger Zeit schon mal geholfen. Als ich raus bin, war die Aktion schon beendet und dieser schöne Schein begrüßte mich allein.

IMG_8523

Bin weiter sehr ruhig und gelassen während des Tages. Versuche unseren Umzug und die Vorbereitung einer Ausschreibung und unsere Roadmap unter einen Hut zu kriegen, ohne dabei in meine sonst so gewohnte Hektik und Ungeduld zu verfallen. Es geht auch anders. War ein guter erster Tag. Es geht, sich immer noch eine weitere Handlungsoption zu überlegen, als die bereits eingeübten, die gewohnten Reaktionen.

Ein Trigger der Unruhe, des Ärgers, ist ja bei mir eine tief sitzende Angst, nicht gemocht, geliebt, nicht beachtet zu werden. Die Angst vor Konflikten, vor Ablehnung durch mir wichtige Menschen, durch Menschen für die ich eine Verantwortung empfinde. Eine andere Seite dieser gleichen Angst, ist die Angst vor jeglicher Veränderung. Etwas könnte morgen anders sein. Das möchte ich kontrollieren, die Folgen möchte ich vorher kennen. Ich möchte jetzt etwas tun, um zu wissen, zu steuern, was morgen ist.

Das ist mein „wollen, was nicht ist“, welches gestern schon hoch kam. Die Ursache ist mein Ego, was mir vorspielt, dass ich als ein eigenständiges Selbst existiere, welches auf irgend etwas Anspruch hat: Glück, Erfolg, Anerkennung.

So, das musste ich mir hier nochmal erklären. Denn „Schreiben heisst, sich selbst zu lesen.“ sagte mir mein bester Freund am Montag liebevoll.

Mein Tag trug mich schon davon. Die Liebsten wurden wach, ich bin schon runter ins Büro, das erste Morgenmeeting schon erledigt.

Nun starte ich in den Tag und wünsche Euch einen guten Start in Euren Mittwoch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s