Berlin, 6:38, Tag 960

Zurück in Berlin. Wohl aufgrund eines Nachmittagsschlafes bin ich spät ins Bett, dann viel wach geworden und zeitig hoch.

Habe den Schlüssel zu meiner Morgenroutine wieder gefunden: Achtsamkeit. „Einfach“ alles achtsam machen, langsam, bewusst, ruhig und jeweils nur das jeweilige tun. Nicht vordenken, nicht querdenken, nicht nachdenken. Wenn ich mich anziehe, dann ziehe ich mich an. Wenn ich dusche, dann dusche ich. Wenn ich Tee koche, dann koche ich Tee.

Ich weiss das alles, aber trotzdem falle ich zurück in die alten Gewohnheiten des schnellschnell, huschhusch, dies noch das noch, jenes gleich mit.

Was mir eben alles einfiel in der Meditation! Habe zwei Vorträge vorbereitet. Als ich bemerkte, dass ich beim ersten Vortrag fast durch war, fand ich kurz zum Atem zurück und schon startete die Vorbereitung des zweiten Vortrages. Stellte mir jedesmal vor, auf der Bühne zu sein und Geschichten zu erzählen, die irgendwie hilfreich sind für die Zuhörer.

Ochmann!

Auch hier beim Schreiben läuft im Hintergrund ein Kopier- und Aufräumjob, den ich vorher angestossen hatte, um die Zeit einfach mal zu nutzen.

So, zwei Dinge hatte ich mir aber letzte Woche vorgenommen, die mir beim achtsam sein helfen sollten.

Erstens, wieder eine Kerze anzuzünden. Es ist dunkel genug und meine sonstigen Lampen sind einfach schon zu hell.

Und dann zweitens, wieder meine Meditationsmusik zu hören, die uns bisher in jedem Retreat am Morgen begrüßt und durch das Frühstück begleitet hat (Rick Wakeman, Aspirant Sunrise).

Es ist immer noch zu zeitig für ein Morgenfoto. Diese Routine ist nun, ohne unterm Dach zu wohnen, etwas aufwendiger. Hier merke ich sofort, wie ich raus will. Wie ich denke, dass ist nur noch Zwang und keine Freude mehr, ich sollte das lassen. Dabei will ich doch nur die sechs Treppen sparen und die Eventualität der verschlossenen Notausgangstür.

IMG_9062

Und beim Schrippen holen kam dann einfach ein Foto zu mir! Also heute mal nicht vom Dach. Habe mich trotzdem mit dem Sonnenaufgang verbunden.

So, die Hütte ist voll, der Tag schon voll im Gange! Wünsch Euch einen angenehmen Start in die neue Woche.

Veröffentlicht von Herr Krueger

vater · ehemann · mitgründer der moving targets consulting gmbh · services, development und support · zazen · fotografie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s