Frühere Freunde

Berlin, 8:59, Tag 1041

Heute ist es nach dem zeitigen Start mit der Überschrift doch wieder spät geworden. Wollte heute ein Bild meiner neuen Tasse posten. Das Ergebnis meines ersten Besuches im Keramikladen vorne am Mehringdamm mit meinen Mädels. Bin ganz stolz. Hab mich einfach machen lassen. Mir nur die Farben ausgesucht und die Bäume angzeichnet, dann aber erst die Wiese unten und die Landschaft gemalt. Die roten Punkte kamen dann später von allein. Das Gelb des Himmels und des Tasseninneren waren auch ganz schnell klar und getan.

IMG_0215.jpg

Und dann eben auf der Fahrt zurück vom Weihnachtsbesuch bei (Ur-)Oma, fiel mir das eigentliche Thema ein:

Ich hab so circa ein knappes Dutzend Menschen, die mal meine Freunde waren, an die ich noch oft denke und mit denen ich aber keinen Kontakt haben möchte.

Ein paar Helden sind dabei, deren Schwächen ich kennen lernen durfte. Aber die meisten interessante, spannende Menschen mit ganz eigenen Realitäten, die mal ganz gut zu meiner eigenen Realität gepasst hat. Meine Lehrer sind sie alle im Rückblick. Aber irgendwann hat es einen Riss in der Matrix gegeben und plötzlich passte meine Realität so überhaupt nicht mehr. Grosse Enttäuschung. Das Ende von Täuschung. Davon habe ich schon mal geschrieben. Zwei, drei davon würde ich heute sogar als Betrüger bezeichnen. Ihre Realität passt heute nicht mehr zu der meinen, aber auch nicht zu einer allgemein gesellschaftlich anerkannten Realität. Nun ist es so, dass besonders zu Feiertagen, aber oft auch zu deren Geburtstagen oder einfach bei gemeinsam erlebten Jahrestagen fallen sie mir ein. Ich erinnere mich an die Erlebnisse, an die meist guten Gespräche, an die geteilte Aufmerksamkeit.

Sie sind mir auch heute noch nicht egal. Sie lösen auch heute noch Erinnerungen aus, Erinnerungen an intensive Gefühle, denen ich irgendwie auch nachtrauere. Versöhnung, verzeihen oder verstehen möchte ich jedoch nicht mehr. Ich entscheide mich bewusst gegen Kontakt, gegen einen Weihnachtsgruss, selbst gegen ein kurzes schnelles Like oder auch das befreundet Sein in den sozialen Netzen. Ich möchte das nicht mehr.

Es ist immer noch etwas Scham über die Zeit vor der Enttäuschung, die Scham über die erfolgreiche Täuschung vorhanden. Vor allem bei den Betrügern natürlich auch die Erinnerung an den finanziellen Verlust, der aber kein wirklicher Verlust ist. Mehr Lehrgeld. Ausserdem ist das Geld von ihnen ja meist einfach für deren, wenn auch aufwendigen, Lebenstil drauf gegangen. Ergaunertes Geld ist am schnellsten ausgegeben.

Trotz dieser Enttäuschung empfinde ich kaum noch den Groll der ersten Zeit, heute im Rückblick sehe ich ihre Verzweiflung, ihre Härte, ihre Ignoranz, ihr Ego. Ja, ich erkenne mich in ihnen wieder. Und irgendwoher kommt ein Danke hoch, ein Danke für die Lehren, für die Lektionen die sie mir erteilt haben. Das rufe ich Ihnen jetzt hier einfach mal durch diesen Blog zu, furch die Ferne und durch die Monate und Jahre hindurch. Ich hoffe sehr, ihr findet Euer Glück, Eure Zufriedenheit. Eure Suche war auch meine Suche. Ich vermisse Euch manchmal, ich möchte manchmal einfach nur wieder einen Kaffee trinken gehe und quatschen, ohne ein Todo oder eine Idee mitzunehmen, die ihr so gerne verteilt. Einfach nur zuhören, verstehen und Euch dann meine Geschichten erzählen. Wie früher, nur ohne meine damaligen nimmersatten Hungergeist, der Euch zum Erlöser verklärte. Möchte den Menschen wieder treffen, nicht die Erinnerung an ihn und merke genau bei diesem Gedanken, dass es kein Zurück gibt, keines geben braucht. Ihr seid Teil meines Lebens, meines heutigen Selbst.

Und ich glaube, für Euch ist diese Tasse da oben. Fühlt Euch beschenkt damit, mit einem Zeichen meiner Lebenszeit. Diese erste Tasse werde ich auf einen Ehrenplatz in meiner Bücherwand stellen, als Erinnerung, als Mahnmal, im Gedenken an Euch, meine früheren Freunde und Lehrer. Danke für alles! Alles ist nun gut.

Wünsch Euch anderen einen wunderbaren zweiten Weihnachtstag gehabt zu haben und noch einen ruhigen Abend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s