Berlin, 19:34, Tag 1104

Heute also. Viel geträumt, ausgeschlafen, meditiert und gleich am Morgen schon das kurze Retreat die nächsten drei Tage vorbereitet. Freu mich schon sehr! Auch wenn grad so viel in der Firma los ist und ich auch das All Hands am Mittwoch verpassen werde. Es muss sein. Alles ist gut.

IMG_1401

Gestern war ich wieder Reiten. Am Anfang gleich ein Anschiss, weil ich mich zu heftig im Sattel einruckelte. Aber so’n Pferd ist ja kein Meditationskissen. Und noch einer, dessen Grund ich vergessen habe. Danach ging es wieder los mit der Menschentherapie, also den Gleichgewichtsübungen im Schritt. Das lief alles ziemlich wunderbar. Konnte ohne Bügel und ohne Hand am Maria Hilf, wie die Lehrerin den Haltegriff vorne am Sattel nennt, rundenlang alle Aufgaben erfüllen: an die Decke schauen, meine Arme kreisen, vorne hinten, rechts links, überkreuz abklatschen, das mein Träger sich schon über so viel Lob beschwerte. Dann das Ganze nochmal im leichten Trab. Das ist eine Nummer schwieriger, weil man im Takt bleiben muss und immer schön hoch und runter schaukeln und nun auch im Takt des hoch und runter, greifen, kreisen, klopfen soll. Dabei bin ich bei ein paar Hoplern oder weil ich einfach so ausm Takt kam, immer wieder fast ausm Gleichgewicht gekommen, aber war im nächsten Takt schon wieder drin. Und wurde gelobt, ohne abklopfen, nur verbal. Ein kleines Zwischenhoch war dann die Aufforderung, leg mal dein rechtes Bein über den Sattel zum linken. Und dann lass uns ein paar Schritte gehen. Huihhh. Dann sollte ich mich auf den Sattel knien, ohne meine Fussspitzen dem Pfern hinten in die Lenden zu hauen. Dafür habe ich überhaupt keine Muskeln, merkte ich. Aber mit ein wenig Entschlossenheit und dem Gottvertrauen, nur 2m in weichen Sand klatschen zu können, habe ich das auch hinbekommen. Zur Belohnung noch ein paar Minuten im leichten Trab ohne irgendwelchen Firelefanz. Dann war die Stunde auch schon rum und ich bin das erste Mal ordentlich abgestiegen, also ohne hinten mit dem Bein am Sattel hängen zu bleiben. Es wird, es wird!😉

Davor und danach habe ich mir heftige Gedanken über unsere aktuelles Softwareprojekt gemacht, ohne gross in Aktion zu kommen. Naja, hab noch einen anderen Build hinbekommen und auch ein wenig mehr über git gelernt, mich in nem schlanken Framework eingelesen, war Einkaufen, hab gekocht, dann Harry Potter gelesen, ein paar Folgen Big Bang und nen Pausenpost geschrieben. Sagte ich doch, war ein voller Tag.

Heute lief ruhiger, bin ein wenig zu Inge (Ingress) zum Spielen gegangen, der Kiez sieht schick aus, so dass er in den nächsten drei Tagen wieder schön verwahrlosen kann.

Screen Shot 2016-02-28 at 19.53.43.png

Ach, hab CloudApp endlich für mich in Besitz genommen. Kenn ich schon länger, habe aber nun beschlossen, dass Dropbox zu stressig fürs Teilen von Dateien ist. CloudApp macht das alles viel einfacher, incl. dem Aufzeichnen und Teilen von Screenvideos und ziehmlich durchdachten Einstellungen zum Verfall der geteilten Dateien und ner netten Individualisierung.

Screen Shot 2016-02-28 at 20.01.36.png

So, nun noch ein wenig Exceln, evtl. doch noch die Präsentation fürs All Hands anfangen und dann gehts morgen früh ab aufs Kissen.

Wünsch Euch nen schönen Abend.

 

Verfasst von Herr Krueger

vater · ehemann · mitgründer der moving targets consulting gmbh · services, development und support · zazen · fotografie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s