Noch Berlin, Tag 1122

Heute Nacht von an einer Tankstelle sehr aggressiven Bettlern geträumt, die mich über den Platz jagten. Das Helfen wurde nicht belohnt, sondern bestraft. Eine Folge der riesigen Unterschiede. War zeitig wach, bin aber noch liegen geblieben.

IMG_1621.JPG

Gleich geht der Flieger, ich muss noch packen. Ein leicht mulmiges Gefühl habe ich. Nicht wegen den Gefahren, eher wegen der erneuten Rückkehr zu unserem alten Leben. Und auch wegen der komischen Stimmung im Land. Hier berichtet Hasnain Kazim gerade über seinen Abschied von Istanbul. Er endet damit, dass es viel Lobenswertes zu berichten gibt.

Ich spüre gerade beim Schreiben meine eigene Selbstzensur im Kopf, die mich daran hindert mich aufzuregen über die offensichtlichen Ungerechtigkeiten und das hier auch auszudrücken.

Sich selbst seine Werte bewusst zu machen und sich dafür zu entscheiden, sie auch zu leben, das Gute zu denken und das Schlechte nicht größer zu machen. Die Gräben nicht zu vertiefen, sondern Brücken zu bauen. Jeden Tag, in jedem Gespräch, in jedem Kontakt zu anderen. Das kann ich machen. Und nur das.

Verfasst von Herr Krueger

vater · ehemann · mitgründer der moving targets consulting gmbh · services, development und support · zazen · fotografie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s