Verwandlung

Nun sitze ich im neuen Balzac, das mal die Espressolounge war. Ich will seit Wochen ein Goodbye schreiben, mit meinen schönsten Erinnerungen, ein paar Bildern. Ja, das Blinis, das ich mit meiner Verwandlung im Jahr 2009 so sehr verbinde, das gibt es nicht mehr. Ende Februar 2017 war Schluss. Es hat nicht sollen sein. Der Ort, der mir und vielen anderen so viel bedeutet hat, musste verschwinden. Platz für etwas neues, etwas anderes machen. 

Jetzt werde ich traurig, nehme Abschied. 

So viele Erinnerungen. Fast den ganze Blog hab ich hier geschrieben. Jahrelang. Einen neuen besten Freund habe ich hier gefunden. Viele Freundschaften, noch mehr Bekanntschaften geschlossen. 

Die Organisation, der Organismus Espressolounge, das Blinis ist nicht mehr. Ja klar, es gibt um die Ecke in der Schenkendorfstrasse den kleinen Nachfolger, das Team, die Maschine, die Atmosphäre, die netten Menschen sind jetzt dort in einem geschrumpften, kleinen Überbleibsel. Das ist gut. Für den Kiez, noch mehr für die Stammgäste und die Beziehungen untereinander. Aber mein Blinis ist weg. Für immer weg!

Ich war so nah dran am Ende. Hab doch mit allen Beteiligten seit November mehr oder weniger intensiv gesprochen. Der Betreiberin, dem Eigentümer, dem Team, den Stammgästen. Verstehe den Kampf. Bedauere den Ausgang. Vermittlung gescheitert. Bis ganz zum Schluss, als klar wurde, dass es nicht um Geld, sondern ums Ego, ums eigene Selbst geht. Das Ende des Blinis ist das Ergebnis einer von Beginn an zum Scheitern verurteilten Beziehung zwischen Mieter und Vermieter, zwischen Betreiber und Besitzer, zwischen zwei Unternehmern, die unterschiedlicher nicht sein konnten.

Der neue Ort, das Balzac ist sehr schön geworden, ich finde es richtig schön hier. Der Kiez bestreikt den neuen Laden noch, zwischen sieben und acht eben waren nur drei Gäste da. Das wird sich vielleicht ändern. Das ändert sich. Das Team ist nett, das Angebot gut. Ja, es ist eine Kette, damit etwas anonymer, etwas beliebiger, etwas kommerzieller. Das passt vielleicht nicht in den alten Kiez hier. Aber den gibt es eh nur in unserer Erinnerung.

So, nun geb ich Euch noch eine kleine Tour durchs neue Balzac. 


Die besten Bilder von 8 Jahren Esspressolounge, die such ich noch raus und hebe mir den Post noch etwas auf. Einen Titel hab ich dafür schon: Evolution. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s